100
11. April 2024

Charité (5-6), 20:15 Uhr im Ersten

Ein Mann mit Leberkarzinom im Endstadium wird auf einer rollenden Trage in die Notaufnahme der Charité gebracht. Es ist Nils – Marals Ziehvater. Davon nichts ahnend erwacht Maral nach ihrem lebensgefährlichen Selbstversuch auf der Intensivstation und Dylan erklärt ihr freudig: Ihr Ansatz war richtig! Das Paläo-Bakterium wirkt – in der richtigen Dosierung – heilend! Maral und Dylan behandeln Piet, und tatsächlich, auch bei ihm schlägt die komplett neue Behandlung an, Heilversuch geglückt! Schnell macht nicht nur in der Charité die Runde, was Maral hier entdeckt hat: Das Bakterium als Heilmittel ist schlicht eine Sensation, damit schreibt sie Medizingeschichte! Nach der Einstellung des Locked-In-Programmes entscheidet sich Ferhats Patient Lars, Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen. Kann Ferhat einen solchen Wunsch unterstützen? Sein Grundsatz, immer seinen ethischen Prinzipien treu zu bleiben, gerät ins Wanken. Währenddessen erfährt Maral von Nils tödlicher Erkrankung, eine zumindest lebensverlängernde Operation wird nicht genehmigt – wieder mal aufgrund der Reform. Heimlich stimmt Nils Sedas Angebot zu, illegal in der Schattenklinik operiert zu werden. Tragischerweise kommt es während der OP zu Komplikationen und Nils stirbt. Als Maral von Nils’ Tod erfährt, scheint sie endgültig mit ihrer Mutter zu brechen. Sie kann ihr nicht verzeihen, dass Seda durch die fahrlässige OP in einem improvisierten Schatten-OP-Saal Nils Tod verursacht zu haben scheint. Seda bleibt keine Zeit zu trauern. Ihr wichtigster Patient, der Gesundheitsminister Thomas Nguyen, liegt für sein neues Herz bereits in Vollnarkose. Konzentriert leitet Seda mithilfe des OP-Roboters die Transplantation; doch plötzlich bewegt sich dieser keinen Millimeter mehr und alle Bildschirme in der Charité flackern merkwürdig auf – was geschieht hier nur?

JETZT EINLOGGEN ODER KOSTENLOS ANMELDEN

Login