100
17. April 1949

Die ersten sieben Brüder der “Communaute de Taize” legen ihr Gelübde ab

1940 gründete der Schweizer Roger Louis Schutz-Marsauche ein Hilfswerk für Kriegsflüchtlinge. Nun legen die ersten sieben Brüder ihren Eid ab, womit die “Gemeinschaft von Taize” endgültig gebildet ist. Jährlich werden Jugendtreffen abgehalten. Zur Abfassung der Regel von Taizé kommt es erst im Winter 1952/1953. Die Brüder beten dreimal täglich und heiraten nicht.

JETZT EINLOGGEN ODER KOSTENLOS ANMELDEN

Login